BwInf-Workshop bei CHECK24: Arbeitspraxis pur erleben

  |   BwInf
BwInfler mitten in der Praxis beim Workshop von CHECK24.
BwInfler mitten in der Praxis beim Workshop von CHECK24. Quelle: Dirk Winkhaus/CHECK24

Sie haben die erste Hürde genommen: Die 997 von insgesamt 1.682 Informatik begeisterten Schülerinnen und Schülern, die erfolgreich die 1. Runde des 37. Bundeswettbewerbs Informatik (BwInf) absolvierten und sich für die 2. Runde qualifizierten. 13 von ihnen nutzten jüngst die Chance 
am BwInf-Workshop des Vergleichsportals CHECK24 in Hamburg teilzunehmen.

Gleich zu Beginn erhielten die Teilnehmenden einen Einblick in die Arbeit der GmbH, orientiert an grundlegenden Fragestellungen: Wie ist CHECK24 aufgebaut? Wie organisieren sich die Teams? Nach welchen Prozessen arbeitet das Unternehmen? 

Praxisnah erlebten die Schülerinnen und Schüler die Umsetzung der "agilen Softwareentwicklung". Eine kurze Textanpassung im Vergleich für gesetzliche Krankenversicherungen wurde live umgesetzt. Im Detail hieß dies: Der komplette Prozess von der Konzeption über die Umsetzung und das automatisierte Testen bis hin zum Livegang des neuen Releases wurde im Beisein der BwInfler vorgeführt. Hier erlebten die Teilnehmenden Arbeitspraxis pur. 

In Zweierteams ging es an eigene Umsetzungen. Die Informatiktalente bauten eine Webanwendung in Angular mit Unterstützung von Unternehmensmitarbeitern. 

Einige Teilnehmende bauten einen Taschenrechner, der mithilfe von künstlicher Intelligenz handschriftliche Zahlen als Eingabe erkennen konnte. Zwei Tage hatten die BwInfler Zeit für ihre eigenen Projekte und nutzen die Möglichkeit sich mit den Betreuern über deren Arbeitsalltag auszutauschen. Zwischendurch gab es immer wieder Pausen, um den "Kopf frei zu kriegen" und sich beim Kicker und Tischtennis zu messen.

Eine Retrospektive bildete den Abschluss. Die jungen Erwachsenen und Jugendlichen schilderten ihre Eindrücke, machten Verbesserungsvorschläge und zeigten sich sichtlich begeistert von der Verknüpfung von Theorie und Praxis. Zugleich lernten sie mit der Retrospektive ein Standardvorgehen der "agilen Softwareentwicklung" kennen. 

Das Feedback der Teilnehmenden war durchweg positiv. Neben der schönen Arbeitsatmosphäre mit Alsterblick, waren sie angetan von der entspannten Zusammenarbeit mit dem Betreuerteam. Als besonders wertvoll erachteten die Schülerinnen und Schüler den Einblick in das Arbeiten mit Angular. 

Positives Feedback gab es auch von Geschäftsführer Dr. Ansgar Lamersdorf: "Der Workshop war aus unserer Sicht ein sehr schöner Erfolg! Wir haben uns sehr über die motivierten Teilnehmer gefreut."

 

 

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?