Plüsch-Biber reist nach Äthiopien

  |   Biber
Besonderer Preis: Grundschul-Biber

78 Grundschulen waren erstmals beim Informatik-Biber dabei. Dafür gab es neben Preisen und Urkunden jetzt auch den Biber zum Anfassen. Er ist etwas Besonderes. Mit seinen knapp 40 Zentimetern Körpermaß und gerade mal 360 Gramm Fliegengewicht zählt er nicht zu den schwergewichtigen Auszeichnungen, auch nicht zu den wichtigsten. Sicherlich aber zu den begehrten.

Die weiteste Reise trat ein Plüsch-Biber an, der nach Addis Abeba geschickt wurde. Eine deutsche Schule in Äthiopien hatte zum ersten Mal am Informatik-Biber teilgenommen.

Knuffige Auszeichnung für engagierte Schulen
Aber die Überraschungen in den Paketen, die jetzt die Bonner Geschäftsstelle der Bundesweiten Informatikwettbewerbe (BWINF) verließen und Ziele in ganz Deutschland erreichen, werden sicherlich einen Ehrenplatz in den Schulen bekommen. Zu Recht. Denn der Plüsch-Biber verkörpert nicht nur detailgetreu sein grafisches Vorbild, den Informatik-Biber, sondern stellt auch ein besonderes Engagement im Bereich der Digitalen Bildung in den Vordergrund. Seit 2016 richtet sich der Biber-Wettbewerb auch an GrundschülerInnen. Die Primarstufe kann seither an Deutschlands größtem Schüler-Informatikwettbewerb teilnehmen. Beim jüngsten Biber waren es 11.838 GrundschülerInnen. 401.737 Kinder und Jugendliche nahmen insgesamt teil.

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?