Rekordteilnahme beim Jugendwettbewerb 2021

  |   Neuigkeiten

Nachdem mit 26.300 Schülerinnen und Schülern so viele Teilnehmende beim Jugendwettbewerb Informatik starteten (Vorjahr: 22.689 ) wie nie, ist auch die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die bei der 2. Runde dabei waren, gestiegen.

10.699 Teilnehmende waren es 2021, ein Jahr zuvor nahmen 6.569 an der 2. Runde teil. Mit 3.654 Mädchen in der 2. Runde hat sich die Mädchenquote* auf 34,8 Prozent (Vorjahr: 32 Prozent) gesteigert. Die Mädchenquote* der 1. Runde lag mit 9.113 teilnehmenden Schülerinnen bei 35,1 Prozent (Vorjahr: 31,1 Prozent).

3. Runde

Über eine Qualifikation für die letzte Runde entscheidet die Gesamtpunktzahl der 1. und 2. Runde. 4.406 Schülerinnen und Schüler haben sich für die 3. Runde des Jugendwettbewerbs qualifiziert (Vorjahr: 3.136), darunter 1.047 Mädchen (Vorjahr: 691), das entspricht rund 24 Prozent. Die 3. Runde startet am 1. September 2021 zeitgleich mit dem 40. Bundeswettbewerb Informatik.

Jugendwettbewerb international

Auch international stieß der Jugendwettbewerb auf großes Interesse: Schülerinnen und Schüler an Deutschen Schulen in Frankreich, Polen, Portugal, Griechenland, Italien, Ungarn, Österreich, Spanien, Slowakei und Großbritannien stellten sich den Aufgaben des Jugendwettbewerbs.

Weitere Programmieraufgaben

Für alle Schülerinnen und Schüler, die über den Wettbewerb hinaus noch Lust auf Programmier-Herausforderungen haben, gibt es auf jwinf.de unter dem Titel "Trainingsaufgaben" weitere Wettbewerbsangebote. Diese bestehen überwiegend aus Aufgaben aus den vergangenen Wettbewerben, aber auch aus einigen neue Aufgaben.

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?