Doppelt Bronze bei der CEOI 2020

  |   IOI

Medaillenerfolg in Nagykanizsa 

Das deutsche Team reist mit zwei starken Bronzemedaillen heim von der zentraleuropäischen Informatikolympiade (CEOI). In diesem Jahr fand die CEOI im ungarischen Nagykanizsa statt - und im Gegensatz zu vielen anderen Events in diesem Sommer weitgehend vor Ort. Etwa die Hälfte aller Teilnehmerländer reiste an den Balatonsee - die anderen nahmen virtuell teil. Gegen das anspruchsvolle Teilnehmerfeld bei der CEOI ist gewöhnlich nur schwer anzukommen - und zu Coronazeiten gilt das besonders. Das macht die Bronzemedaillen, die Yasmine Briefs und Marc Strufe gewannen, besonders wertvoll.

Feuerprobe bestanden

Yasmine Briefs war dabei nicht nur das erfolgreichste Mitglied des deutschen Teams - sondern auch die beste weibliche Teilnehmerin im ganzen Teilnehmerfeld. Nach zwei Olympiaden, und dem Edelmetall, das Lorenzo Conti, Marc Strufe und Bumjun Kim bei der vergangenen Ostseeolympiade BOI gewannen, hat nun jedes Teammitglied mindestens eine Medaille gewonnen. Das deutsche Team ist somit gut aufgestellt für die Internationale Informatikolympiade.

International und Virtuell

Die findet, anders als geplant, wegen COVID-19 nicht in Singapur statt. Das singapurische Team organisiert aber eine virtuelle Informatikolympiade. Diese, die auch virtuell der wichtigste Termin im Informatik-Olympiakalender ist, findet vom 13. bis zum 19. September 2020 statt.

Nächstes Jahr in Kroatien

Die zentraleuropäische Informatikolympiade 2021 findet in Kroatien statt.

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?