Das Nationalteam. In Informatik.

Internationale Informatik-Olympiade

Informatiknachwuchs international

Bei der Abschlussfeier der 30. Internationalen Informatik-Olympiade (IOI) im japanischen Tsukuba konnten sich im September drei der vier Mitglieder des deutschen Teams über eine besondere Auszeichnung freuen. Tobias Schindler aus Kelheim sicherte sich eine Silbermedaille, Bronze gab es für Erik Sünderhauf aus Werdau und Florian Jüngermann aus Mayen. Die IOI ist die jährlich stattfindende Weltmeisterschaft für den Informatik-Nachwuchs. Über 80 Länder beteiligen sich daran.  

Teilnehmende des Bundeswettbewerbs Informatik können neben dem nationalen Erfolg in unserem Wettbewerb auch nach den internationalen Sternen greifen, indem sie versuchen, sich in mehreren Trainingsrunden für das sechsköpfige Team zu qualifizieren, das an der Baltischen Olympiade in Informatik teilnimmt, kurz: BOI. Vier besonders hervorragende TeilnehmerInnen können sich auch für das Team qualifizieren, das zuerst an der Zentraleuropäischen Olympiade in Informatik, auch bekannt als CEOI, teilnimmt, und schließlich bei der Internationalen Informatikolympiade (IOI) antritt.


Für wen?
BwInfler unter 20 Jahre
Mehr dazu
Wann?
Jährlich im Frühling und Sommer.
Mehr dazu
Tipps für die Teilnahme
Hier:
Mehr dazu
Kostet die Teilnahme etwas?
Nein!
Mehr dazu

„Die Teilnahme an der Baltischen Informatikolympiade war für mich ein ganz besonderes Erlebnis. Es war total interessant, Informatikbegeisterte aus anderen Ländern zu treffen und sich mit ihnen zu messen.“

Arne Boockmeyer, Teilnehmer am Bundeswettbewerb

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?