Jugendwettbewerb Informatik
Programmieren – leichter, als du denkst

Die 2. Runde ist beendet.

Mit 26.300 Schülerinnen und Schülern verzeichnet der Jugendwettbewerb einen neuen Teilnehmerrekord. 9.113 Mädchen nahmen an der 1. Runde teil, das entspricht 35,1 Prozent. 10.699 Kinder und Jugendliche waren bei der 2. Runde dabei, davon 3.654 Schülerinnen bzw. 34,8 Prozent. Wer insgesamt mindestens 25 Punkte aus Runde 1 und 2 erreicht qualifizert sich für die 3. Runde. Diese startet am 1. September 2021 gemeinsam mit dem 40. Bundeswettbewerb Informatik. 

Beim Jugendwettbewerb Informatik können

  • SchülerInnen auch ohne Kenntnisse einer Programmiersprache einfache aber auch anspruchsvolle Programmieraufgaben lösen.
  • Mithilfe der Block-orientierten Programmierumgebung "Blockly" können Programme durch das Zusammenschieben von Bausteinen geschrieben werden – ähnlich zu "Scratch".
  • Konzepte von Programmiersprachen wie Anweisungen, Bedingungen, Schleifen können damit erlernt und verwendet werden, ohne dass zu viel Zeit auf das Erlernen der Syntax einzelner Sprachen und ihrer Feinheiten verwendet werden muss.
Für wen?
Empfohlen ab Jahrgangsstufe 5
Mehr dazu
Wann?
Januar bis November
Mehr dazu
Kann meine ganze Klasse mitmachen?
Ja!
Mehr dazu
Wie melde ich mich an?
Hier!
Mehr dazu

Übungsaufgaben

Wer außerhalb des Jugendwettbewerbs Programmieren lernen oder für den Wettbewerb üben möchte, kann das Trainingsangebot auf der Wettbewerbsplattform nutzen.

Trainingsaufgaben

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?