Jugendwettbewerb Informatik: Programmieren – leichter, als du denkst

Nachdem mit 22.689 Schülerinnen und Schüler so viele Teilnehmende beim JwInf starteten (Vorjahr: 16.494) wie nie, ist auch die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die bei der 2. Runde dabei waren, gestiegen. 6.569 Teilnehmende waren es 2020, ein Jahr zuvor nahmen 5.244 teil.
Mit 2.048 Mädchen in der 2. Runde hat sich die Mädchenquote auf rund 32 Prozent (Vorjahr 30,2 Prozent) gesteigert.

Corona
Die ersten beiden Runden des Jugendwettbewerbs fanden zwischen Februar und April statt und dauerten ursprünglich jeweils zwei Wochen. Wegen der Corona bedingten Schulschließungen wurde erstmals eine Zusatzwoche innerhalb der 2. Runde angeboten.

3. Runde
3.136 Schülerinnen und Schüler haben sich für die 3. Runde
des Jugendwettbewerbs qualifiziert, darunter 691 Mädchen (22 Prozent). Die 3. Runde startet am 1. September 2020 gemeinsam mit dem 39. Bundeswettbewerb Informatik . Auch international stieß der Jugendwettbewerb auf großes Interesse: Schülerinnen und Schüler an Deutschen Schulen in Portugal, Griechenland, Italien, Österreich, Spanien, Ukraine

Weitere Programmieraufgaben
Für alle Schülerinnen und Schüler, die über den Wettbewerb hinaus noch Lust auf Programmier-Herausforderungen haben, gibt es auf jwinf.de unter dem Titel "Herausforderungen" weitere Wettbewerbsangebote. Diese bestehen überwiegend aus Aufgaben aus den vergangenen Wettbewerbe, aber auch aus einigen neue Aufgaben.

3. Runde
Die Gesamtpunktzahl der 1. und 2. Runde entscheidet über die Qualifikation für die 3. Runde. Die 3. Runde des JwInf startet zeitgleich mit dem 39. Bundeswettbewerb Informatik am Dienstag, 1. September 2020. 

Beim JwInf können

  • SchülerInnen auch ohne Kenntnisse einer Programmiersprache einfache aber auch anspruchsvolle Programmieraufgaben lösen.
  • Mithilfe der Block-orientierten Programmierumgebung "Blockly" können Programme durch das Zusammenschieben von Bausteinen geschrieben werden – ähnlich zu "Scratch".
  • Konzepte von Programmiersprachen wie Anweisungen, Bedingungen, Schleifen können damit erlernt und verwendet werden, ohne dass zu viel Zeit auf das Erlernen der Syntax einzelner Sprachen und ihrer Feinheiten verwendet werden muss.

PROBEAUFGABEN

Wer außerhalb des JwInf Programmieren lernen oder für den Wettbewerb üben möchte, kann das Trainingsangebot auf der Wettbewerbsplattform nutzen.

JwInf-Training

Für wen?
Empfohlen ab Jahrgangsstufe 5
Mehr dazu
Wann?
Januar bis November
Mehr dazu
Kann meine ganze Klasse mitmachen?
Ja!
Mehr dazu
Wie melde ich mich an?
Hier!
Mehr dazu

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?