Informatik für alle

Über den Informatik-Biber

Der Informatik-Biber ist Deutschlands größter Schülerwettbewerb im Bereich Informatik. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche der Klassen 3 bis 13. Der Wettbewerb fördert das digitale Denken mit lebensnahen und alltagsbezogenen Fragestellungen. Dabei entdecken die Teilnehmenden Faszination und Relevanz informatischer Methoden. Jugendliche ab Klasse 7 bearbeiten 15 Aufgaben in 40 Minuten, SchülerInnen der 5. und 6. Klassen 12 Aufgaben in 35 Minuten. Grundschüler lösen 9 Aufgaben in 30 Minuten. Beim Informatik-Biber setzen sich Schülerinnen und Schüler mit altersgerechten informatischen Fragestellungen auseinander, spielerisch und wie selbstverständlich. Die Teilnehmenden erleben, wie spannend und vielseitig das digitale Denken der Informatik ist. Hier wird Interesse für Informatik geweckt, ohne dass Kinder, Jugendliche oder Lehrkräfte Vorkenntnisse in diesem Bereich haben müssen.

Zeitplan

  • September: 

Ab Mitte September bis kurz vor dem Wettbewerb registrieren sich Lehrkräfte als KoordinatorInnen online unter pms.bwinf.de. Anschließend können sie die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler unter admin.informatik-biber.de online anmelden.

  • Mitte September: 

Start eines Probelaufs, bei dem Aufgaben und der Teilnahmeablauf erprobt werden können („Schnupper-Biber“). Endet wenige Tage vor dem Biber-Wettbewerb.

  • November:

Der Wettbewerb findet innerhalb von zwei Wochen statt, in der Regel in der ersten Novemberhälfte. Aktuelle Termine finden sich unter bwinf.de/biber/termine/.

  • Dezember:

Im Dezember werden die Ergebnisse veröffentlicht.

  • Januar:

Versand der Urkunden und Preise.

  • Ganzjährig:

Trainieren mit der Biber-App.

Der Ursprung des Informatik-Bibers

Im Rahmen des Informatikjahres 2006 wurde der Informatik-Biber als gemeinsame Initiative des Bundeswettbewerbs Informatik und des Arbeitsbereichs Didaktik der Informatik der Universität Münster ins Leben gerufen und 2007 erstmals offiziell in Deutschland durchgeführt.

Der Informatik-Biber ist Teil der internationalen Initiative"Bebras International Contest on Informatics and Computer Fluency", der neben Deutschland inzwischen viele andere Länder angehören – darunter Lettland, Niederlande und die Slowakei.

Bebras wurde 2004 in Litauen ins Leben gerufen und folgt einem ähnlichen Ansatz wie der Mathematik-Wettbewerb "Känguru": Kurze und schnell innerhalb einer begrenzten Zeit zu beantwortende Fragen, internationale Durchführung sowie Aufgaben, die inhaltlich zwischen den beteiligten Ländern abgestimmt werden.

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?