Häufig gestellte Fragen zum Informatik-Biber

Der Informatik-Biber ist Deutschlands größter Schülerwettbewerb im Bereich Informatik. Teilnehmen können die Klassen 3 bis 13. Der Biber ist deutscher Partner der internationalen „Bebras Challenge“, die im Jahr 2004 in Litauen ins Leben gerufen wurde. In Deutschland fördert der Informatik-Biber seit 2007 das digitale Denken mit lebensnahen und alltagsbezogenen Aufgaben. Dabei entdecken die Teilnehmenden Faszination und Relevanz informatischer Methoden. Beim Informatik-Biber begegnen selbst junge Schülerinnen und Schüler der Vielseitigkeit der Informatik, spielerisch und wie selbstverständlich. Den Informatik-Biber gibt es seit 2006. Beim jüngsten Wettbewerb nahmen 341.241 Schülerinnen und Schüler teil.

Am Informatik-Biber können Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 3 bis 13 aller Schulformen teilnehmen. Der Wettbewerb wird in fünf Altersklassen durchgeführt: Klassen 3 bis 4, 5 bis 6, 7 bis 8, 9 bis 10 und 11-13. Teilnehmen können alle deutschen Schulen im In- und Ausland. Auch sogenannte "außerschulische Lernorte" können beim Informatik-Biber dabei sein, dazu zählen zum Beispiel "Offene Ganztagsschulen", "Übermittagsbetreuungen der Schulen" etc.

Nein, auch sogenannte "außerschulische bwz. erweiterte Lernorte können beim Informatik-Biber dabei sein, dazu zählen zum Beispiel "Offene Ganztagsschulen, Übermittagsbetreuungen der Schulen, Coding-Gruppen etc. Jede Schule oder auch außerschulische Einrichtung, die beim Informatik-Biber mitmachen möchte, benötigt mindestens eine koordinierende Lehrkraft. Lehrkräfte (oder mit Einverständnis der Schule auch andere Personen) registrieren sich unter pms.bwinf.de als KoordinatorIn. 

Klar, das geht. Im Jahr 2018 haben bereits 8.849 Schülerinnen und Schüler der Stufen 3 und 4 teilgenommen und dabei sehr gute Ergebnisse erzielt. In vielen anderen Ländern, in denen Biber-Wettbewerbe durchgeführt werden, gibt es bereits seit einigen Jahren sehr gute Erfahrungen mit der Teilnahme von Grundschülern. In Deutschland ist dies seit 2016 möglich.

Ab Mitte September bis einschließlich einen Tag vor dem Beginn des Wettbewerbs können sich Lehrkräfte als Koordinator online unter pms.bwinf.de registrieren. Jetzt können Sie die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler unter admin.informatik-biber.de online anmelden. Näheres zum Registrierungsprozess erfahren Sie in Registrierungsanleitung für Lehrkräfte.

Ab Mitte September bis einschließlich einen Tag vor Beginn des Wettbewerbs können sich Lehrkräfte als Koordinator online unter pms.bwinf.de registrieren. Danach können Sie die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler unter admin.informatik-biber.de anmelden. Näheres zum Registrierungsprozess erfahren Sie auch in der Registrierungsanleitung für Lehrkräfte.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler benötigen jeweils einen Computer mit Internetzugang. (Bei Teamarbeit ist ein Rechner pro Team nötig.) Die Bearbeitung der Aufgaben ist mit allen gängigen Browsern möglich. Fragen hierzu gerne unter biber(at)bwinf.de .

Einer Registrierung als KoordinatorIn ist jederzeit möglich.

  • ab 15. September: Anmeldung der SchülerInnen
  • ab Mitte Oktober: Schnupper-Biber
  • vom 4. bis 15. November 2019: Teilnahme

Der Informatik-Biber findet einmal jährlich im November statt. Seit 2017 erstreckt sich der Online-Wettbewerb über zwei Wochen. Schülerinnen und Schüler können vom 4. bis 15. November 2019 am Informatik-Biber teilnehmen.

Nein. Sie können auch mit lediglich einer Schülerin oder einem Schüler teilnehmen.

Ja, Zweier-Teams sind erlaubt.

Jugendliche ab Klasse 7 bearbeiten 15 Aufgaben in 40 Minuten. In den Klassen 5 und 6 werden 12 Aufgaben in 35 Minuten bearbeitet. Grundschüler lösen 9 Aufgaben in 30 Minuten.

Schülerinnen und Schüler können sich auf den Informatik-Biber vorbereiten. Diese Möglichkeiten gibt es:

 

 

Nein, die Teilnahme am Informatik-Biber ist kostenlos.

Die Teilnehmenden erhalten Urkunden, 1. und 2. Preise werden mit kleinen Geschenken belohnt. Der Versand der Urkunden und Preise des Informatik-Bibers läuft. 

  • Bis voraussichtlich 18. Januar 2019 werden die Urkunden und Preise an alle teilnehmenden Schulen und Bildungseinrichtungen verschickt sein.
  • Umhängetaschen gibt es für die Erstplatzierten bis Klasse 6 
  • Powerbanks für die Erstplatzierten ab Klasse 7
  • Zweitplatzierte erhalten einen Holzkugelschreiber

Besonders aktive Schulen erhalten Geldpreise in Höhe von bis zu 500 Euro.

Ja, unser Schnupper-Biber ist bis kurz vor Wettbewerbsbeginn online verfügbar. Beim Schnupper-Biber handelt es sich um einen Probelauf, bei dem Aufgaben und das Anmeldeverfahren erprobt werden. 

Ja, neben Zweier-Teams ist auch die Einzelteilnahme erlaubt.

Sie können sich jederzeit als Koordinator/in online unter pms.bwinf.de registrieren.

Als Koordinator melden Sie die Schüler/innen an, teilen die Login-Daten an die Schülerinnen und Schüler aus, betreuen die Schüler/innen während des Wettbewerbs und haben Einblick in die Aufgaben sowie die Ergebnislisten. Sie entscheiden frei, welche Schülerinnen und Schüler wann teilnehmen. (z.B. Schülergruppe A, bestehend aus zehn Schülern der 3. Klasse absolviert den Wettbewerb Montag in der 3. Stunde, Schülergruppe B, bestehend aus acht Schülern der 4. Klasse nimmt am Dienstag teil).

Ja, das ist durchaus üblich. Im Team können Sie sich die einzelnen Aufgabebereiche aufteilen wie z.B. die Betreuung der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Jede Schule oder auch außerschulische Einrichtung, die beim Informatik-Biber mitmachen möchte, benötigt mindestens eine koordinierende Lehrkraft. Lehrkräfte (oder mit Einverständnis der Schule auch andere Personen) registrieren sich unter pms.bwinf.de als KoordinatorIn.

Nein, informatische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Nein, informatische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Informatik-Biber und Datenschutz

1 - Einleitung

Der Informatik-Biber wird von den Bundesweiten Informatikwettbewerben (BWINF) betrieben. BWINF ist ein Arbeitsbereich der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI). Mit „wir“ bzw. „uns“ sind in der Folge BWINF als ausführende Einheit und GI als Rechtsträger von BWINF gemeint.

Der Schutz der persönlichen Daten, die zur Teilnahme am Informatik-Biber erhoben werden, ist uns ein wichtiges Anliegen. Grundlage bieten dafür die Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie andere datenschutzrechtliche Bestimmungen. Unsere Mitarbeiter sind von uns zur Geheimhaltung und Verschwiegenheit sowie zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen explizit verpflichtet worden.

Lesen Sie bitte unsere gesamte Datenschutzerklärung.

 

Ja, bei technischen oder inhaltlichen Fragen können Sie sich telefonisch unter 0228 9762 6996 oder per Email unter biber(at)bwinf.de an uns wenden.

Der Informatik-Biber ist Teil der internationalen Initiative "Bebras International Contest on Informatics and Computer Fluency". Bebras wurde 2004 in Litauen ins Leben gerufen und folgt einem ähnlichen Ansatz wie der Mathematik-Wettbewerb "Känguru": Kurze und schnell innerhalb einer begrenzten Zeit zu beantwortende Fragen, internationale Durchführung sowie Aufgaben, die inhaltlich zwischen den beteiligten Ländern abgestimmt werden.

Prof. Valentina Dagiene von der Universität Vilniaus ist die "Erfinderin des Bibers". Sie hatte die Idee einen Informatik-Wettbewerb ähnlich dem Mathematik-Känguru ins Leben zu rufen. In Litauen sind Biber sehr verbreitet und beliebt, nahe liegend also ihn als Maskottchen und Namensgeber des neuen Wettbewerbs zu wählen. So entstand die Idee des Informatik-Bibers in Litauen. Angesichts der stetig steigenden Rekordteilnahmen scheint der Biber dem Wettbewerb gut zu tun. Offensichtlich eine gute Wahl, die Prof. Dagiene traf.

Schreiben Sie uns Ihre Fragen per Email unter kontakt@informatik-biber.de.

Unsere Träger


Von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe

Hier finden Sie uns

Bundesweite Informatikwettbewerbe (BWINF)
Reuterstraße 159
53113 Bonn

Telefon
0228 - 3729000

Haben Sie Fragen?